Foto ©Alexandra Schubert

2 L Gemüsebrühe
200 ml Hafer Cuisine
400 g geräucherte Sojaoder
Weizenwürstchen
200 g Rollgerste
100 g Zwiebel
50 g weiße Bohnen
50 g rote Bohnen
80 g Karotten
50 g Sellerie
50 g Petersilienwurzel
40 g Lauch
20 g Erbsen
2 EL vegane Butter
1 Knoblauchzehe
12 Salbeiblätter
1 EL Liebstöckel
3 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeeren
1 TL gemahlenen Kümmel
1 TL Apfelessig
4 TL Kürbiskernöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Pflanzenöl zum Frittieren

Rollgerste und Bohnen in zwei Schüsseln jeweils mindestens 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen lassen. Bohnen in frischem Wasser weich kochen. Die Zwiebel klein hacken und in vegane Butter farblos anlaufen lassen. Rollgerste und Lorbeerblätter dazugeben, mit Gemüsebrühe auffüllen und Rollgerste weich kochen. Dies dauert ca. 1–1,5 Stunden. Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel in kleine Würfel schneiden. Lauch und Liebstöckel in feine Streifen schneiden, und Knoblauch fein hacken. Salbeiblätter kurz in heißem Öl frittieren.

Wenn die Rollgerste weich gekocht ist, das kleingeschnittene Wurzelgemüse dazugeben und ca. 5 Minuten mitkochen lassen. Lauchstreifen, Knoblauch und gekochte Bohnen unterrühren und einmal aufkochen lassen. Hafer Cuisine und in Scheiben geschnittene Würstchen dazugeben. Den Eintopf mit Apfelessig, Liebstöckel, Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Eintopf in Schüsseln anrichten und mit dem frittierten Salbei und je 1 TL Kürbiskernöl garnieren. Als Beilage passen getoastete Schwarzbrotscheiben hervorragend.

Advertisements