Süßkartoffel trifft Curry, zwei die miteinander können. Ein sehr einfaches und schnelles Gericht, alternativ können sie natürlich auch einfach Kartoffeln nehmen.

Currypulver ist ja eigentlich eine Erfindung der englischen Kolonialherren in Indien, deshalb hört oder liest man auch oft den Begriff englische Mischung. Die Vielfalt der verschiedenen Masalas (indische Gewürzmischungen) überforderte offensichtlich die Gaumen der englischen Herren, weshalb sie sich eine eigene, ihren Gaumen schmeichelnde, Gewürzmischung kreieren ließen.

Die Currymischungen in den Supermarktregalen sind vom Geschmack her doch sehr unterschiedlich  deshalb bleibt ihnen nichts anderes übrig als probieren, so lange,  bis sie „ihre Currymischung“ gefunden haben.

Foto © Alexandra SchubertFür die Falafeln
250 g Kichererbsen
1 kleine Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
1 EL Mehl
1 Msp. Weinsteinbackpulver(darauf achten das sie Vegan ist, z.B. Bio Vegan Weinsteinbackpulver)
1 TL Kreuzkümmel
1 Msp. gemahlene Nelken
1 Msp. Zimt
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Muskatnuss

Für die Pommes
800 g Süßkartoffel
100 ml Maiskeimöl
3 EL Currypulver
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Chiliflocken

Zutaten für den Dip
200 g vegane Mayonnaise
1 Bund Koriander
½ entkernte und fein gehackte
Chilischote
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung der Falafeln
Kichererbsen mindestens 24 Stunden einweichen lassen.
Anschließend abgießen und gründlich spülen. Dann die Kichererbsen
mit Zwiebeln, Knoblauch, Koriander und Petersilie
in der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten.
Gewürze, Backpulver und Mehl hinzufügen und gründlich
durchmischen. Die Masse ca. 1 Stunde ruhen lassen. Danach
daraus ca. 4 cm große Kugeln formen und diese weitere 20
Minuten kalt stellen. Anschließend die Falafeln in heißem
Fett schwimmend ca. 4 Minuten backen und auf Küchenkrepp
abtropfen lassen.

Zubereitung der Pommes
Süßkartoffeln schälen und in 1 cm dicke Stäbchen schneiden.
Öl, Currypulver, Chiliflocken und Pfeffer in einer Schüssel
anrühren. Süßkartoffelstäbchen in die Marinade geben
und gut durchmischen. Dann aus der Marinade heben und
das überschüssige Öl abtropfen lassen. Die Pommes auf
einem mit Backpapier belegten Blech ausbreiten und bei
200°C Umluft ca. 15–20 Minuten backen. Nach dem Backen
mit Salz bestreuen.

Zubereitung des Dips
Koriander fein hacken und mit Chile und Zitronensaft unter
die vegane Mayonnaise heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Advertisements