Schlagwörter

,

Neulich hab ich im Blog doris-fastentagebuch.blogspot.com  Makis mit Einkorn gesehen und ich kann ihr nur zustimmen Einkorn ist einfach genial. Der Geschmack des Einkorns ist einfach super lecker und es eignet sich hervorragend zum Brotbacken. Wer noch  keinen selbst angesetzten Sauerteig zu Hause hat sollte mal darüber nachdenken sich seinen eigenen Sauerteig anzusetzen. Ich habe im Kühlschrank immer zwei Sauerteige vorrätig, einen aus Roggenmehl und einen auf Weizenmehlbasis. Wem das zu aufwendig ist der kann ja mal bei seinem Bäcker nachfragen ob er ein wenig Sauerteig haben kann.
Ansonsten kriegen sie auch in den meisten Bioläden oder im Supermarkt flüssigen Sauerteig zu kaufen, ist zwar nicht ganz so lecker wie Selbstangesetzter aber er erfüllt für die ersten Backversuche durchaus seinen Zweck.


Einkornbrot
500g  Einkornmehl
500g Roggenvollkornmehl
150 ml Sauerteig
1 Würfel frische Hefe
750ml lauwarmes Wasser
1 El Gerstenmalz (Bioladen)
2 Tl Salz

Gerstenmalz im Wasser auflösen und die frische Hefe dazugeben und aufrühren. Das Wasser Hefegemisch mit dem Einkornmehl- und dem Roggenmehl, dem Sauerteig und Salz in der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. Der Teig ist recht weich. Den Teig zudecken und 50 Minuten rasten lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche einmal kräftig durchkneten, den Boden der Rührschüssel leicht mit Mehl bestauben und den Teig darin weitere 40 Minuten rasten lassen.


Den Teig anschließend in zwei Teile teilen und zu Laiben formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt weiter 20 Minuten gehen lassen, leicht einschneiden und mit etwas Wasser bestreichen. Das Brot im vorgeheizten Backrohr bei 220°C ca. 15 Minuten backen. Die Temperatur auf 190°C reduzieren und ca. 35- 40 Minuten fertig backen. Für ein besseres Backklima können sie eine kleine Metallschüssel, gefüllt mit etwas Wasser, ins Backrohr stellen.
Wer es sich etwas leichter machen möchte kann den Teig nach dem ersten Mal gehen, in, je nach Größe der Formen, ein bis zwei gefettete Kastenbackformen geben und darin die weiteren Male gehen lassen. Anschließend backen, so wie oben beschrieben.


Auf Kuchengitter auskühlen lassen.

Advertisements