Schlagwörter

, , , , ,

Wer hat nicht schon mal versucht einen Avocadokern über einem Glas Wasser zum Keimen zu bringen. Ich hab jetzt wieder mal zwei Kerne auf der Fensterbank stehen und bin schon gespannt welcher von den beiden das Rennen macht. Aus der Avocado wird auch ein hervorragendes Öl gewonnen.Die Avocado ist auf Grund ihres Nährwerts und ihrer genialen Kocheigenschaften ideal für die Vegane Küche geeignet. Sie eignet sich auch Ideal für die Verarbeitung als Dessert, z.B. Schoko-Avocado-Mousse oder ein herrliches Eis….aber hier ein einfaches, schnelles Suppenrezept.

Avocado meets Brunnenkresse.

  • 2 reife Avocados
  • 1 Handvoll Brunnenkresse
  • 1kleine Zwiebel
  • 1000ml Gemüsebrühe
  • 200ml Hafercuisine
  • 2 El Olivenöl
  • 1 El Mehl
  • Saft und abgeriebene Schale einer  ½ Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer weiß aus der Mühle

 

Die Schalotten schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Avocados halbieren, Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus schaben und mit Zitronensaft beträufeln. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Schalotten darin andünsten, mit Mehl bestauben und kurz mit rösten.

Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen (ca.200ml). Die Avocados und die restliche Gemüsebrühe dazugeben und auf kleiner Flamme zehn Minuten köcheln lassen. Die Kresse waschen und mit der Zitronenschale in die Suppe geben. Hafercuisine dazugeben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Oberfläche der Suppe schön aufschäumen und in Tassen abfüllen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Wer Lust hat kann natürlich auch mit etwas Chili und Kreuzkümmel würzen. Dazu gehört ein schönes Stück Roggenbrot.

Advertisements